Login schließen
Hinweis: In Ihrem Browser müssen Cookies und JavaScript aktiviert sein!
Login login
Defekte JPEGs bearbeiten

Auf der Speicherkarte des Fotoapparates befinden sich einige kaputte JPEG-Dateien:

Defektes JPEG

Wenn der Fehler gleich am Anfang der Datei befindet, dann ist mit dem Bild nicht mehr viel anzufangen (Es sei denn man würde den Fehler beheben. Mit dem Thumbnail aus den Exif-Daten zum Vergleich und ein wenig intelligentem Bruteforce sollte das eigentlich möglich sein, aber ich kenne keine Software, die so etwas leistet). Tritt der Fehler jedoch erst am Ende auf, könnte man ja einfach den beschädigten Teil abschneiden und hätte wieder ein ordentliches Bild.

Das Problem besteht nur darin, die Datei erst ein mal zu öffnen. Die meisten Bildbetrachter zeigen das Bild bis zur fehlerhaften Stelle an, doch die Bildbearbeitungsprogramme verweigern sich komplett. Egal ob GIMP, MyPaint oder Inkscape: Alle liefern sie eine Fehlermeldung wie „Das Plugin JPEG-Bild konnte das Bild nicht öffnen“ oder „Unsupported marker type“.

Abhilfe schaffen hier Kommandozeilenprogramme wie jpegtopnm oder die verschiedenen Werkzeuge von ImageMagick. Die einfachste Reparaturmöglichkeit ist:

mogrify bild.jpg

Damit wird das Bild nur geöffnet und wieder abgespeichert. Zwar gibt es auch hier eine Fehlermeldung, aber man erhält eine gültige JPEG-Datei. Die Exif-Daten bleiben dabei erhalten.

Sinnvoller ist es natürlich, das Bild zunächst erst einmal in ein verlustfreies Format umzuwandeln, um anschließend mit einem Bildbearbeitungsprogramm den fehlerhaften Teil zu entfernen und das Bild wieder als JPEG abzuspeichern. Das geht mit

jpegtopnm bild.jpg > bild.pnm

oder

convert bild.jpg bild.pnm

Auch hier wieder Fehlermeldungen, aber die neue Datei wird angelegt. Fall man convert benutzt, muss man natürlich nicht unbedingt pnm als Format nehmen.

Im Anschluss bietet sich das Programm exiftool an, denn es kann Exif-Daten von einer Datei in eine andere kopieren:

exiftool -TagsFromFile bild.jpg bild_bearbeitet.jpg

Mit kann dabei sogar die Änderungszeit der Bilddatei auf die Aufnahmezeit setzen:

exiftool -TagsFromFile bild.jpg "-DateTimeOriginal>FileModifyDate" bild_bearbeitet.jpg

Ob das allerdings eine gute Idee ist muss jeder selbst entscheiden.

veröffentlicht am 10.01.15 um 12:10 Uhr, 2 Kommentare
Tags: Computer, Linux, Bildbearbeitung

Rechnernamen und die FritzBox

Auf der Weboberfläche der FritzBox gibt es eine Liste mit den angschlossenen Netzwerkgeräten. Bei allen Windows-Rechnern, die DHCP verwenden, steht auch der Rechnername dabei. Bei den Linux-Rechnern hingegen wird nur ein - angezeigt.

Dieses Problem ist leicht zu lösen. Es müssen auf den Linux-Rechnern nur zwei Zeilen in die Datei /etc/dhcp/dhclient.conf eingetragen werden:

send host-name "<hostname>";
send dhcp-client-identifier 00:00:00:00:00:00;

Die erste Zeile war bei meinem Ubuntu-Rechner sogar schon vorhanden, die zweite fehlte jedoch.

Von nun an kann man auf der Weboberfläche der FritzBox auch die Linux-Rechner mit Namen sehen. Die FritzBox ist außerdem in der Lage, DNS-Anfragen für diese Rechnernamen aufzulösen, sodass man jetzt den Rechnernamen anstatt der IP verwenden kann, um zwischen den Rechner zu kommunizieren.

veröffentlicht am 29.05.14 um 13:48 Uhr, 0 Kommentare
Tags: Ubuntu, FritzBox, Computer, Linux

512 B ought to be enough for anybody

Heute wollte ich ein Anmeldeformular auf einer Webseite für die Besucher freischalten. Das Formular wird nur ein mal im Jahr benutzt und da wollte ich sicherheitshalber noch einen Funktionstest machen. Letztes Jahr hat es noch funktioniert, aber man weiß ja nie...

Und tatsächlich: Das Formular funktionierte nicht mehr richtig. Nach dem Absenden des Formulars wurden auf einmal alle Umlaute falsch dargestellt.

Ich musste lange suchen, bevor ich das Problem gefunden habe: Die Angabe des Zeichensatzes muss innnerhalb der ersten 512 Zeichen erfolgen (Zumindest behauptet das Mozilla, in den HTML-Spezifikationen habe ich nichts über diese magische Grenze finden können).

Die Browser verhalten sich in dieser Hinsicht unterschiedlich. Firefox 15, Chromium 34 und Opera 12 haben keine Probleme, wenn der Zeichensatz erst später festgelegt wird. Und Firefox 29 zeigt beim normalen Seitenaufruf auch alles richtig an, das Problem tritt nur auf, wenn eine Seite per POST angefordert wird.

veröffentlicht am 14.05.14 um 17:56 Uhr, 1 Kommentar
Tags: Webentwicklung, Firefox, Computer

Mailman und Postfix: eine alternative Konfiguration

Eine Anmerkung vorweg:
Dies ist keine Anleitung, wie man einen kompletten Mailserver mit Postfix einrichtet. Zu diesem Thema finden sich viele Anleitungen im Internet. Ich schreibe hier nur, was ich anders gemacht habe als alle Anleitungen, die ich zu diesem Thema gelesen habe.
Die Pfade und Benuternamen beziehen sich auf eine Installation unter Ubuntu 10.04. Auf anderen Systemen können sie abweichen.

(I) Postfix und Mailman – die „normale“ Methode

Die übliche Konfiguration von Postfix mit virtuellen Domains und Mailman sieht etwa so aus:

/etc/postfix/main.cf:

alias_maps = hash:/etc/aliases,
             hash:/var/lib/mailman/data/aliases
virtual_mailbox_domains = meinedomain.de
virtual_mailbox_maps = hash:/etc/postfix/virtual_mailbox
virtual_alias_maps = hash:/etc/postfix/virtual_alias,
                     hash:/var/lib/mailman/data/virtual-mailman

››› Artikel weiter lesen

veröffentlicht am 26.01.14 um 23:50 Uhr, 0 Kommentare
Tags: Ubuntu, Computer, Mailserver, Linux

UTF-8 Level: Hardcore

Jahrelang hat man sich darüber lustig gemacht, dass Spamnachrichten schon aus zehn Metern Entfernung anhand ihrer Grammatik- und Zeichensatzfehler erkennbar sind. Doch diese Zeiten sind offensichtlich vorbei, denn seit der Entdeckung der ß-Taste wird diese von den Spam-Mail-Autoren skupellos zum Einsatz gebracht.


Februar 2009: Eine Spammail aus guten alten Zeiten

Mai 2010: Man hat herausgefunden, wie man die Pünktchen über das a bekommt

Januar 2014: Endlich. Die ß-Taste ist gefunden. Basierend auf dieser Entdeckung konnten in einer groß angelegten Aktion alle Vorkommen von „ss“ restlos beseitigt werden

veröffentlicht am 06.01.14 um 22:21 Uhr, 1 Kommentar
Tags: Schnappschuss, Spam, Humor, Computer

Seite 2 von 5 <<12345>>